Menu
Raumgestaltung / Tapeten / Tutorial / Wandfarben / Wandgestaltung

Farbkonzept Wohnung erstellen

Farbkonzept Wohnung erstelle

1. Bestandsaufnahme Räume

Bei einem neuen Kundenprojekt schaue ich mir den Bestand genau an. Welche Dinge sollen bleiben und worauf muss ich Rücksicht nehmen bei meinem Farbkonzept?

Der Bodenbelag und die Küche sollen z.B. unverändert bleiben. Diese Materialien und Farben sind die Ausgangssituation für mich. Das alles vermerke ich in meiner Bestandsaufnahme.

Bestandsaufnahme: Was sollte nicht verändert werden, was bleibt Bestand?

2. Look & Feel

Das „Look & Feel“ ist die Zielsetzung für die Design Route. Welche Art von Look möchte ich dem Raum geben? In welchen Farbpaletten möchte ich mich bewegen? Hell oder dunkle, harmonisch oder kontrastreich?

Daraufhin erstelle ich mein Moodboard mit Bildern, Farben, Materialien und Dingen die mich dazu inspirieren.

Moodboard für ein Farbkonzept

3. Farbkonzept erstellen

Da ich alles Wichtige gesammelt habe, kann ich nun mein Farbkonzept erstellen. Ich arrangiere zuerst die Materialien aus dem Bestand wie z.B. Bodenbelag oder Küchenfronten.

Nun kommen die neuen großen Flächen in die Collage wie z.B. die Wandfarbe oder Tapete, die ich verwenden möchte.

Dann arrangiere ich die Materialien und Farben in meinem Konzept, die weniger Fläche in Anspruch nehmen. Das könnten z.B. Möbel, Teppich oder Vorhang sein.

Als letztes bringe ich meine Kontrastmaterialien in das Konzept wie z.B. metallische Akzente, Spiegel oder etwas Glas.

Meine Tipps für dich:

Verwende nicht mehr als 3 unterschiedliche Farben!

Verwende Farben in unterschiedlichen Helligkeiten!

Achte auf unterschiedliche Texturen!

Die Materialcollage ist ein wichtiges Handwerkszeug wenn du ein Farbkonzept erstellen möchtest. So kannst du überprüfen ob es eine stimmige Zusammenstellung geworden ist.

In diesem E-Book habe ich ausführlich beschreiben, wie du eine Material & Farbcollage zusammenstellst:

Tutorial material farbe kombinieren lernen

"Farbkonzept erstellen"


Material & Farbe auswählen
+ gratis Einrichtungsstil-Finder!

Mein Profi Tipp für dich:
Wenn deine Collage aus neutralen Farbtönen besteht (z.B. aus grau, beige oder taupe), kann diese manchmal etwas langweilig wirken.
Hier kannst du mit unterschiedlichen Materialien und Texturen spielen. Wie das genau geht, erfährst du in diesem Artikel: Einrichten mit TAUPE.

Welches Farbkonzept ist das Richtige für deine Räume?
In meinem Video Tutorial gehe ich auf unterschiedliche Konzepte ein, beantworte die Frage ob helle oder kräftige Farben besser sind und welche Fehler du bei deiner Umsetzung vermeiden solltest!


Hier gibt es viel Inspiration zu Farben & Materialien: Kunden-Projekte in kräftigen Tönen!

Hier gibt es ganz viel Inspiration zu Gestaltung mit Farben, diesmal mit kräftigen Farbtönen. Schau gleich rein!

Wie die schnell & zuverlässig den perfekten Farbton für deine Wände findest, lernst du hier:

Keine Kommentare

    Hinterlasse einen Kommentar